Selbstverteidigung

Trainingsrituale: Das Aufwärmen

Jeder Sporter und jede Sportlerin weiß, dass ein richtiges Training mit dem Aufwärmen beginnt. Es bringt den Kreislauf in Schwung, die Muskeln werden lockerer und das Verletzungsrisiko kann dadurch gesenkt werden. Auch in unserer Ju-Jutsu-Abteilung gehört das Warm-Up zu jedem Training dazu. Manchmal übernehmen es die Trainer, manchmal „dürfen“ auch die Schüler und Schülerinnen selbst ran und machen der Gruppe so richtig Feuer unter dem Wertesten. Fotograf Konstantin Höhne hat ein paar Momente unseres schweißtreibenden Rituals mit der Kamera begleitet.

7L4A6131 7L4A6133 7L4A6136 7L4A6155 7L4A6174

 

Wer neben Selbstverteidigung also auch ein gutes, gesamtheitliches und die Gesundheit förderndes Training sucht, ist bei uns bestens aufgehoben. Schaut doch einmal zu einem unverbindlichen Probetraining vorbei – wir freuen uns immer auf neue Gesichter und alte Ju-Jutsu-Füchse.

Wer rastet, der rostet: Jahresauftakt 2016

Mit neuer Energie in den Akkus startete die Ju-Jutsu-Abteilung in das neue Jahr. Gleich mehrere neue Weißgurte durften wir willkommen heißen. Und was wäre da passender geeignet als ein richtig intensives und schweißtreibendes Training? Eben! Also rein in die Gis und ab auf die Matte – ein paar Eindrücke davon seht Ihr hier.

7L4A6472 7L4A6505 7L4A6304

Wenn die tollen Fotos von Konstantin Höhne (www.konstantinhoehne.de) Euch übrigens gefallen, dann schaut doch mal auf ein unverbindliches Probetraining bei uns vorbei – wir freuen uns auf Euch.

Prüfungsvorbereitung läuft auf Hochtour

Letzte Rettung: Abklopfen!

 

Noch knapp einen Monat trennt unsere Ju-Jutsu-Kämpfer und -Kämpferinnen von ihrer Kyu-Prüfung am 16. Dezember im Dojo des SV Planegg-Krailling. Um vor den beiden Prüfern eine gute Figur zu machen, trainieren die Prüflinge fleißig und beständig! Gestern Abend zum Beispiel ging es um Weiterführungs- und Gegentechniken – da blieb kein Auge trocken!  Tja, und manchmal sagt eben ein Bild mehr als tausend Worte!

Gelungener Auftakt für Super-Mario!

Die gestrige Trainings-Premiere des neuen Ju-Jutsu-Trainers Mario war ein voller Erfolg – vor vollem Haus zeigte der Schwarzgurt sein Können und überzeugte die anwesenden Schüler und Schülerinnen mit seiner ruhigen, überlegten und souverän-charismatischen Art. Dabei richtete Mario sein Training nach den im Ju Jutsu drei typisch auftretenden Distanzen aus: Tritt- und Schlagentfernung, Wurfnähe und Bodenkampf. Nach 90 Minuten und einem abschließenden Randori waren die Teilnehmer ziemlich geschafft, aber glücklich. So soll es sein und so darf es weitergehen!

SVP-Kampfsport Newsletter

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diese Seite zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 6 anderen Abonnenten an