Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen!

Fallen will gelernt sein!

„Als Fallschule werden verschiedene Arten des Fallens bezeichnet, bei denen der Fallende möglichst wenig Schaden nimmt. Ziel der Einübung der Fallschule ist, einen sicheren und kontrollierten Übergang vom Stand zum Boden (und ggf. direkt wieder in den Stand) zu gewährleisten. Die eingeübte Falltechnik soll im Fall der Fälle (beim Stolpern, einem Schubs-Angriff etc.) reflexartig ausgeführt werden, um eine zeitliche Verzögerung − durch aktives Nachdenken − zu minimieren und dadurch unverletzt und kampffähig zu bleiben.“ (Quelle)

Auch zu unserem Ju-Jutsu-Training gehört das Fallen – es ist wichtiger Basisbestandteil unseres Trainings. Und ob man es glaubt oder nicht – es macht ziemlich Spaß, sich ein wenig rollend durch das Dojo zu bewegen. Spätestens dann, wenn die TrainingspartnerInnen loben: „Das sieht aber elegant aus heute!“ Ein paar Fotos kurz vor dem Fallen haben wir Euch aus unserem Training hier zusammengestellt. Und wenn Ihr selbst einmal Lust darauf habt, ganz behutsam an schmerzlinderndes Fallen herangeführt zu werden, schaut einfach auf ein unverbindliches Probetraining bei uns vorbei.

Die Fotos stammen erneut von Konstantin Höhne – www.konstantinhoehne.de

7L4A6414 7L4A6434 7L4A6493 7L4A6498 7L4A6507 7L4A6409

Hol das Stöckchen!

Unsere Ju-Jutsu-Abteilung ist Mitglied im DJJV – dem Deutschen Ju-Jutsu-Verband. Im Jahr 2000 erfuhr das Prüfungs- und Lehrprogramm eine Reform, welche auch das Thema Stockkampf stärker in den Vordergrund rückte. Dabei nahm man sich vor allem die philippinischen Kampfkünsten zum Vorbild.

Auch wir trainieren also fleißig immer wieder die Abwehr von Stockangriffen, die aus verschiedenen Richtungen und Winkeln erfolgen können. Dabei gilt – wie so oft bei uns – das Gesetz der Vielfalt: Es gib mannigfache Lösungen und Wege, dem Angreifer zu begegnen. Bestenfalls steht am Ende die Entwaffnung und der sichere Rückzug beziehungsweise die Kontrolle des Gegners.

Die Fotos stammen erneut von Konstantin Höhne – www.konstantinhoehne.de

7L4A6544 7L4A6561 7L4A6571 7L4A6575 7L4A6588 7L4A6591

Ju Jutsu gibt Dir den Kick!

Wenn Deinem Leben der rechte Kick fehlt, dann schau doch einfach mal bei uns vorbei! Spaß beseite: Atemitechniken sind im Ju Jutsu alle Schlag-, Stoß- und Tritttechniken mit allen zur Verfügung stehenden Extremitäten.

Daraus folgend sind Atemitechniken mit dem Fuß alle Techniken, bei denen wir mit dem Fußballen, der Fußaußenkante, der Ferse oder der Fußsohle unsere Gegner treffen (wollen). Die Ausführung kann dabei als geradelinige Stoßtechnik oder als kreisförmige Tritttechnik erfolgen. (Quelle)

Natürlich setzt auch dies jede Menge Übung voraus – daher gehören die unterschiedlichen Tritt- bzw. Stoßtechniken regelmäßig zu unserem Übungsplan. Ein paar Bilder dazu seht Ihr hier – vom Weißgurt bis Danträger wird hier munter getreten. Wenn auch Ihr mal heftig unter Anleitung zutreten wollt, steht Euch unser Dojo für ein unverbindliches Probetraining immer offen. Wir freuen uns auf Euch!

Die Fotos stammen erneut von Konstantin Höhne – www.konstantinhoehne.de

7L4A6251 7L4A6209 7L4A6203 7L4A6211 7L4A6314

Trainingsrituale: Das Aufwärmen

Jeder Sporter und jede Sportlerin weiß, dass ein richtiges Training mit dem Aufwärmen beginnt. Es bringt den Kreislauf in Schwung, die Muskeln werden lockerer und das Verletzungsrisiko kann dadurch gesenkt werden. Auch in unserer Ju-Jutsu-Abteilung gehört das Warm-Up zu jedem Training dazu. Manchmal übernehmen es die Trainer, manchmal „dürfen“ auch die Schüler und Schülerinnen selbst ran und machen der Gruppe so richtig Feuer unter dem Wertesten. Fotograf Konstantin Höhne hat ein paar Momente unseres schweißtreibenden Rituals mit der Kamera begleitet.

7L4A6131 7L4A6133 7L4A6136 7L4A6155 7L4A6174

 

Wer neben Selbstverteidigung also auch ein gutes, gesamtheitliches und die Gesundheit förderndes Training sucht, ist bei uns bestens aufgehoben. Schaut doch einmal zu einem unverbindlichen Probetraining vorbei – wir freuen uns immer auf neue Gesichter und alte Ju-Jutsu-Füchse.

Wer rastet, der rostet: Jahresauftakt 2016

Mit neuer Energie in den Akkus startete die Ju-Jutsu-Abteilung in das neue Jahr. Gleich mehrere neue Weißgurte durften wir willkommen heißen. Und was wäre da passender geeignet als ein richtig intensives und schweißtreibendes Training? Eben! Also rein in die Gis und ab auf die Matte – ein paar Eindrücke davon seht Ihr hier.

7L4A6472 7L4A6505 7L4A6304

Wenn die tollen Fotos von Konstantin Höhne (www.konstantinhoehne.de) Euch übrigens gefallen, dann schaut doch mal auf ein unverbindliches Probetraining bei uns vorbei – wir freuen uns auf Euch.

WILLKOMMEN!

In unserem Verein öffnet eine neue Abteilung – AIKIDO!

Jeder ist bei uns willkommen!
Jeder der zu uns kommt wird herzlich in die Gruppe aufgenommen. Wir freuen uns auch auf Dich!

私の (1)

Ju-Jutsu-Abteilung feiert erfolgreiche Kyu-Prüfung

16 erfolgreich abgelegte Kyu-Prüfungen! Das ist das beeindruckende Ergebnis des gestrigen Ju-Jutsu-Examens. Unter den unbestechtlich-genauen Augen der Prüfer mussten die Jüngsten und gleichermaßen die erfahrensten Ju Jutsukas des SV Planegg-Kraillig auf der Matte zeigen, was sie können. Dass sich eine gute Vorbereitung auszahlt, wann dann allerdings auch deutlich zu sehen. Zurecht bestanden alle Prüflinge die Herausforderung und können sich nun in der Weihnachtszeit eine kleine Pause gönnen. Dann aber naht schon 2016 – und da haben die Trainierenden wieder viel vor! Übrigens, hier (einfach klicken!) findet Ihr auch eine Videozusammenfassung – viel Spaß!

 

So sehen Power-Kids aus!

So sehen Power-Kids aus!

Erschöpft, aber glücklich

Erschöpft, aber glücklich

SVP-Kampfsport Newsletter

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diese Seite zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 7 anderen Abonnenten an